Golfen für die Mitmachkinder

6.000 Euro sind beim Pfingstturnier zusammengekommen 

Vom Abschlag bis zum Putt - im Golf-Club Aldruper Heide drehte sich am Pfingstmontag alles um die Stiftung Mitmachkinder. Bereits zum fünften Mal hatte der Club ein Benefizturnier für die Stiftung ausgerichtet. 6.000 Euro kamen dabei zusammen. Fast 90 Golfspieler nahmen teil. Der Golfclub verzichtete zugunsten der Mitmachkinder auf das Startgeld. Dazu kamen noch weitere Spenden und die Versteigerung eines Fluges über das Münsterland.

Petra Woldt von der Stiftung Mitmachkinder bedankte sich bei allen Teilnehmern. „Jeder von Ihnen hat mitgeholfen, Kindern aus Familien, die wenig Geld haben, Teilhabe zu ermöglichen.“ Seit 10 Jahren fördert die Stiftung nun schon Kinder aus Münster. Mit sieben Förderanträgen hat die Stiftung Mitmachkinder in 2009 angefangen. „Bis heute konnten wir fast 2.000mal Kinder und Jugendliche fördern“, erläuterte Woldt. „Die Zahl der Anträge steigt aber ständig. Damit wir keine Kinder ablehnen müssen, brauchen wir noch viel mehr Spender, die so großzügig sind!“ 

Die Sieger beim Turnier freuten sich über Geschenkkörbe und Gutscheine, die ebenso wie die Verpflegung am Turniertag von Clubmitgliedern bereitgestellt wurden. Und bei der Siegerehrung kündigte Reinhard Werner, Spielführer des Golf-Clubs Aldruper Heide, an, dass der Club auch im nächsten Jahr wieder ein Benefizturnier für die Mitmachkinder ausrichten wird. „Uns ist es ein Herzensanliegen, etwas für Kinder zu tun, die Unterstützung so gut gebrauchen können.“

Und das waren die Siegerinnen und Sieger beim Golfturnier für die Stiftung Mitmachkinder.

Foto: Stiftung Mitmachkinder